Verfasst von: derfreiebuerger | 1. Oktober 2013

„Heiligsprechung“ auf dem Prüfstand

Papst Franz poliert weiter an der Fassade der Vatikankirche. Die Heiligpsrechung seiner Vorgänger Roncalli (Johannes XXIII.) und Wojtyla (Johannes Paul II.) im April 2014 soll weiteren Imagegewinn bringen. Inhaltliche Veränderungen sind ja keine zu erwarten; die Dogmen bleiben alle, wie sie sind. Heiligsprechungen sollen zwar einen moralischen Anspruch aufbauen, doch dahinter verbirgt sich der kalte Machtanspruch der Kirche: Wer ihr Ansehen, Macht, Geld bringt, der wird auf den Sockel gestellt. Der Heiligen-Check der Freien Christen für den Christus der Bergpredigt bringt es einmal mehr an den Tag: http://bit.ly/1bp7CkG

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: